Angel

 

img_1989 img_1990

Die kleine Angel kam vom Tierschutzverein Ostalbkreis zu uns, sie war eine Futterstellenkatze ohne großen Kontakt zu Menschen. Sie wurde in lebensbedrohlichem Zustand mitgenommen: ihr Herz arbeitete nicht mehr richtig und sie hatte starke Wassereinlagerungen in Bauch und Lunge. Mit starken Medikamenten und einigen Entwässerungsspritzen hat Angel noch schöne, sichere Monate bei uns erlebt – sie hat unheimlich viel gefressen und geschlafen. Den Kontakt zum Mensch hat sie nicht unbedingt gesucht, aber sie hat sofort bemerkt wenn die Futterdose aufging. Milch und Thunfisch, Leberwurst, ja alles was sie geliebt hat bekam sie noch in ihren letzten Tagen. Als die letzte Entwässerungsspritze nicht mehr so recht helfen wollte, mussten wir leider eine Entscheidung treffen. Angel bekam sehr schwierig Luft, ihr Bauch voller Wasser. Das Risiko, dass sie jederzeit erstickt, war groß. Am 11. Januar 2017 kam unser Tierarzt in die Villa Anima und Angel durfte ohne Schmerzen einschlafen.

Liebe Angel, du warst so ein kleines, zartes Wesen. Wir hoffen, du hast die Zeit hier noch genießen können und hast dich sicher und beschützt gefühlt. Dein Platz ist leer und es es tut weh! Gute Reise kleiner Schatz!

Vielen lieben Dank an Patricia aus Leinfelden-Echterdingen und Annalena aus Stuttgart für die Patenschaften!