In Memory

Die Villa Anima ist ein Seelenort, ein wunderschönes Zuhause in Liebe und Geborgenheit. Viele Tiere kommen alt und krank. Wir begleiten sie und stehen ihnen bei, wenn die Zeit für den Abschied gekommen ist. Dazu möchten wir sehr weise Worte unseres verstorbenen Katers Micky hier veröffentlichen, die er in einem Gespräch mit einer Tierkommunikatorin gesagt hat:

„Es gibt Momente, da ist die Zeit abgelaufen. Das gilt es zu respektieren. Ein zu früh oder zu spät gibt es hier nicht. Es ist einfach. Und bei mir war es so und es hat alles seinen richtigen Lauf und Gang genommen. Es ist eins, es ist ein Kreis, es ist rund und gut so. Es bringt also nichts, sich hierüber noch Gedanken zu machen, sondern mit dem zu leben was ist und das in Erinnerung zu behalten, was war. Es war gut und schön. Manches hätte schöner sein können, doch wir Tiere wissen, auf was wir uns einlassen. Unsere Seele weiß es. Wir sind immer vorbereitet darauf. Deshalb kommen wir damit klar und können im Einklang mit dem was ist auch gut leben. Es tut uns weniger weh als euch Menschen. Ihr seht alles aus eurem engen Blickwinkel. Euch fehlt oft der Weitblick. Das was ist, was ihr nicht sehen könnt. Da gibt es weitaus mehr. Und da gibt es eine Logik, eine Einheit, eine Zusammengehörigkeit, die regelrecht perfekt ist. Ihr könnt dies nicht greifen mit eurem Verstand. Er ist zu klein. Doch wir Tiere – vor allem wir Toten – sind daran voll angeschlossen und angebunden. Es ist perfekt. Der ganze Lebensplan ist perfekt. Von A – Z. Es gilt immer anzunehmen was ist und loszulassen was es loszulassen gilt. Da gibt es viele Situationen in eurem Leben, loslassen zu lernen. Es ist nicht immer einfach für euch, das wissen wir, doch es gehört zum Leben hier auf der Erde dazu. LOSLASSEN. Immer und immer wieder. Lasst also los, lasst mich los. Ich bin gegangen. In Frieden. Es ist alles gut um mich und ihr braucht euch weder Sorgen noch Schuldgefühle zu machen. Es geht mir gut. Die Energie, die ich einmal war, ist aufgelöst, ich bin nun frei, beweglich und verbunden mit allem. Auch mit dir! Doch ihr könnt mich so nicht mehr spüren, wie ich einmal war, deshalb fällt es euch schwer und tut euch weh. Also lasst los. Lasst mich los. Wer los lässt, bekommt Neues in sein Leben gespült. Schönes. Wertvolles. Glückliches. Also lasst es zu. … Nicht nur ihr Menschen habt Aufgaben hier auf dieser Erde, auch wir Katzen haben das. Ich habe meine Aufgabe erfüllt. Sehr gut sogar. Und darauf bin ich stolz (lächelt ein wenig). Erfülle auch du deine Aufgabe, Vanessa, und bleibe nicht stecken, indem du dich selbst daran hinderst. Schreite frei voran! Voran nach Vorne. Ins Licht. Helfe!! Helfe Tieren. Helfe Mitmenschen! Das ist ein wesentlicher Aspekt deines Seins. Ich war ein Teil davon, der dich in diese Richtung gebracht hat, doch es gibt viele weitere Aspekte, die dich hier führen und begleiten. Du musst nur die Augen aufmachen und hinschauen. Ich war ein Wegbegleiter für dich. Ein Wesen, das dich eine Zeit lang begleitet hat. So lange, wie du es gebraucht hast. Damit war meine Aufgabe bei dir erfüllt. Unsere gemeinsame Aufgabe war hiermit erfüllt. Verstehst du? Es gibt nicht immer lebenslänglich gemeinsame Aufgaben. Viele sind nur kurz beieinander. Wir hatten eine schöne Zeit, nicht immer einfach, doch sie war gut. Und lehrreich. Für dich und für mich. Ich habe alles, was ich zu tun hatte, in dieser Zeit erfüllt. Deshalb konnte ich gehen, deshalb haben wir uns getrennt. Sei nicht traurig darüber. Es ist genau richtig so gewesen. Harre nicht fest im Alten. Es hindert dich am Fortschreiten deines Lebensweges und deiner Entwicklung. Lasse mich also los. Und wende dich dem Neuen zu. Da wartet einiges auf dich. Sehe hin und greife an! Los! „

Micky´s Tod hat mich (Vanessa) sehr viele Tränen und Energie gekostet. Doch ich habe gelernt, es anzunehmen und daraus zu lernen. Jetzt bin ich bereit, meine Aufgabe zu erfüllen und den Tieren, die mich brauchen, zu helfen.