Die Villa Anima und die Hühner

 

 

Was mit privatem Interesse an Geflügel anfing, ist mittlerweile eine Truppe Rettungs- und Fundhühner geworden.
Immer wieder werden uns Fundhühner gebracht und auch von dem Verein Rettet das Huhn haben wir einige Hühner und einen Hahn übernommen.
Der alte (zweite) Hahn Toffee kam dazu und wir haben 2 Gruppen gebildet, ihr habt ihn krank auch im SWR Beitrag gesehen. Mittlerweile ist er verstorben.
Die Hühner haben wir nun in den Verein integriert, da das liebe Federvieh doch ganz schön viel frisst und wir so weiterhin arme Geschöpfe aufnehmen können.

Zum Beispiel Hermine: ist so in einem Wohngebiet rumgerannt und hatte vor Menschen Todesangst.

Im September 2018 kam Hinke-Lotta zu uns (könnte auch noch ein Hinke-Otto werden). Wir gingen davon aus, dass es ein ausgewachsenes Huhn in Not ist, dann kam aber so ein kleines zerrupftes Küken im Alter von ca. 8-10 Wochen. Nach dem Röntgen beim Arzt wussten wir dann, das kaputte Beinchen wird nie mehr und die Prognose ist sehr ungewiss. Wir überlegen nun, wie wir dem Kleinen weiter helfen können und Lebensqualität schaffen können.